53. Wir reisen mit den Sternen 2.

benjamin-voros-575800-unsplash-min

Gestern haben Zdenka Hirschier und ich ein Gespräch über unsere Kathedralenreisen aufgenommen, die uns durch Nordfrankreich geführt haben:

https://www.youtube.com/watch?v=X0KNOW21FM8

Dabei ging es auch um die Sterne und Sternbilder auf der Erde. Zur Wintersonnenwende 2020 gab es die wunderbare Sternenkonstellation Jupiter – Saturn, die im Trigon zu Alcyone standen. Auch die M87 Galaxie aus dem Sternenfeld Jungfrau war mit dabei..
Das hat mich dazu inspiriert, noch einmal den auf der Erde nachgebildeten Sternenbildern nachzuforschen.
Darüber geschrieben habe ich hier:

1. https://grossemutter.blogspot.com/2021/01/45-die-jungfrau-und-ihr-sternbild.html
2. https://grossemutter.blogspot.com/2021/01/46-die-jungfrau-und-der-drache.html

Das Forschen nach den Sternbildern auf der Erde hat mich auch nach Irland geführt. Es steht geschrieben, dass die Rundtürme dort, den Polarstern und die ihn umgebenden Sterne abbilden.
Parallel dazu zeigte sich am Ende unserer Wirbelsäulenreise der Polarstern. Damit haben wir am Heiligen Abend gearbeitet.
Und es zeigten sich Schritt für Schritt auch die anderen Sterne rund um den Polarstern: Cassiopeia, Vega, Schwan, Draco, Andromeda mit ihren Qualitäten und Schwingungsebenen. Vor allem zeigten sie sich ganz persönlich bei euch in euren Feldern, auch als Sternenheimaten.

Die Reise mit den Sternen geht immer weiter.
Heute Abend reisen wir wieder neu zum Polarstern und lassen sein Licht durch unsere Wirbelsäule fliessen:

Mit Thoth: Unsere Aufrichtung und Ausrichtung auf den Polarstern
https://www.sofengo.de/w/384146

Ich habe dazu schon eingeladen. Gestern morgen hat sich der Polarstern geöffnet und als Dimensionstor gezeigt, durch das gleissendes Licht in unsere Galaxie strömt. Heute Abend sind wir eingeladen, dieses gleissende Licht auch durch unsere Wirbelsäule strömen zu lassen. Es gibt dabei einen erstaunlichen Zusammenhang zu unserem Lebensbaum und auch zu unserer Einweihungsreise mit dem Lebensbaum.
Beim Lebensbaum, wie er in der Kabbala dargestellt ist, gibt es oberhalb der 10 Sephirot ‚Ein Soph‘ – das gleissende Urlicht.
Ob es genau dasselbe ist, in Entsprechung dazu steht oder eine andere Ebene, wird sich noch weiter enthüllen. Wir wachsen und lernen und dürfen immer wieder neue Ebenen entdecken.

Unsere Lebensbaumreise geht zum Vollmond am Donnerstag weiter:
Zu den Vollmonden: Der Einweihungsweg des Lebensbaumes – Die 10 Sephirot – 3. Hod
https://www.sofengo.de/w/382962

Zu den Sternen reisen wir immer wieder und weiter. Es gibt hier noch so viel zu entdecken.

Wir reisen zu den Sternen: ‚a new cosmic creation‘

https://www.sofengo.de/w/384806

Ich wünsche euch einen wunderschönen, Schneestern glitzernden Sonntag.

Herzliche Grüsse
Regina Ernst

Verbiete Facebook Pixel, mich zu tracken