47. Die Polarbärin und die Taube

Heute erschien die (Polar)Bärin am Himmel.

Sie hatte eine Botschaft

Aktuell zeigen sich in den Channelings der Polarstern, der zur Kleinen Bärin gehört und die Sterne um ihn herum.

42. Der Kreis der Frauen, die Sterne und die Elemente 1

https://grossemutter.blogspot.com/2021/01/43-der-kreis-der-frauen-die-sterne-und.html

Die Ausrichtung auf den Polarstern und die Sternenfelder, die sich um ihn herum  bewegen, beschäftigen mich.

Nach Johannes van Stuijvenberg sind die Rundtürme in Irland ein Abbild davon.

https://docplayer.org/167164759-Sternbilder-auf-erden.html

Es beschäftigen mich die Kathedralen Nordfrankreichs, die Abbilder der Sternbilder Draco und Jungfrau sein können. Draco gehört zu den Sternen, die um den Polarstern kreisen.

46. Die Jungfrau und der Drache

https://grossemutter.blogspot.com/2021/01/46-die-jungfrau-und-der-drache.html

Das Sternbild Jungfrau steht nicht nur für Maria sondern auch für Demeter und die alten Göttinnen.

45. Die Jungfrau und ihr Sternbild

https://grossemutter.blogspot.com/2021/01/45-die-jungfrau-und-ihr-sternbild

Hier und dort auf der Spurensuche, wurde ich u.a. bei Barbara G. Walker fündig: ,In Kleinasien wurde die Sternengöttin Artemis Karyatis genannt… Als Göttin der Tiere erschien sie manchmal auch als Bärin in der Konstellation des Grossen Bären, einem Siebengestirn, das grösser als die Plejaden ist.

Diese Konstellation wurde von den alten Völkern wegen dessen beherrschender Stellung am Mittelpunkt des Himmels um den Polarstern verehrt… Da Artemis auch mit dem Mond gleichgesetzt wurde, wurden die sieben hellen Sterne des Grossen Bären wahrscheinlich als deren Begleiterinnen, Nymphen oder Horae betrachtet, die die axis mundi, den Polarstern bewachen.‘ Barbara G. Walker,Die Geheimnisse des Tarot, 157.

Wieder der Hinweis auf den Polarstern und die Sterne, die ihn umgeben.

Am Abend zeigt sich noch die Taube, die vom Himmel kam.

‚Die heiligen sieben Schwestern auf Erden hatten ihre Ebenbilder im Himmel. Eine siebenstellige Konstellation wurde als Aufenthaltsort ihrer Seelen angesehen, die in Form von Tauben zur Erde hinabflogen…Die Griechen nannten die sieben Schwestern ‚Plejaden‘, d.h. „eine Schar Tauben“. … Andere sagten, die Siebengestirne wären alle Töchter der Aphrodite, deren Totem eine Taube war und deren Name ‚Pleione‘, „Königin des Meeres“ lautete. Ein anderer ihrer Namen, Stella Maris, „Stern des Meeres“, wurde später vom Christentum übernommen …‘ Barbara G. Walker, Die Geheimnisse des Tarot, 156.

Auch die BärInnen am Himmel sind Siebengestirne.

Die Göttin in ihren vielfältigen Gestalten kehrt zurück.

Im Webseminar am 10.01.2021 haben sie sich gezeigt:

Mit dem Herzfeld für die Erde

https://www.sofengo.de/w/382760

Wir reisen weiter zu den Sternen:

Mit Thoth: Unsere Aufrichtung und Ausrichtung auf den Polarstern

https://www.sofengo.de/w/384146

Wir reisen zu den Sternen: ‚a new cosmic creation‘

https://www.sofengo.de/w/384806

nasa-OVO8nK-7Rfs-unsplash

Verbiete Facebook Pixel, mich zu tracken